Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Bernd Rogaischus (Donnerstag, 13 März 2014 23:00)

    Hallo Freunde,
    ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für den Einsatz in Pfriemsdorf bedanken.
    Die Katzen sind gut drauf und werden immer gut versorgt.
    Ich wünsche dem Verein weiterhin viel Erfolg .
    Es ist gut zu wissen,das es Euch gibt.

  • #2

    tierhilfe-koethen-de (Dienstag, 18 März 2014 13:55)

    Danke für die Wertschätzung, wir haben das gern gemacht. Nicht auszudenken, wenn die gefühlten 15 Katzen tatsächlich ihrem naturlichen Auftrag gefolgt wären und hätten Sie mit zwar süßen aber überzähligen Babys beglückt. Und Hut ab für die Verantwortung, die zu tragen Sie bereit waren.

  • #3

    Lange (Sonntag, 27 April 2014 19:47)

    Sehr geehrte Tierfreunde/Innen,
    Ihre Arbeit für die Tiere, insbesondere für die Samtpfoten, kann man nicht genug würdigen. Ich bin selbst in einem Tierschutzverein und setze mich seit vielen Jahren bedingungslos für unsere tierischen Mitgeschöpfe ein.
    Ich danke Ihnen nochmals für Ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle der geschundenen Tiere.
    Ich würde sehr gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen!

    Tierische Grüße, L. Lange, Dessau

  • #4

    Lange (Sonntag, 27 April 2014 19:49)

    PS: Ihren Beitrag im heutigen "Super-Sonntag", habe ich auf meiner Tierschutz-HP veröffentlicht. lassen Sie sich nicht unterkriegen, vor allem nicht durch Ihre hiesige Stadtverwaltung.

  • #5

    Lottermoser, Behmel (Mittwoch, 18 Juni 2014 08:33)

    Wir bedanken uns auch nochmals recht herzlich für die Hilfe des Vereins.
    Wir hätten ohne ihre Hilfe die Katze nicht einfangen können, da sie sich bis heute von uns nicht anfassen lässt.
    Ein Katzenbaby durften wir auch ihrer Obhut überlassen.
    Danke das es sie gibt und weiterhin viel Erfolg bei ihrer "Tierischen Arbeit."

    Gartenfreunde Elsnigk

  • #6

    Heidelore Große (Mittwoch, 12 November 2014 13:49)

    Hochachtung für den Einsatz und die Führsorge bei den vierbeinigen Freunden, die wild leben und auch eine Daseinsberechtigung haben. Hier ist ein Verein, der sich so toll und uneigennützig für den Tierschutz einsetzt und hilft das Elend bei vielen, jeden Tag um die Existens kämpfenden, Tieren zu beenden.
    Ich wünsche viel Kraft und Erfolg bei der weiteren Arbeit.
    H. Große

  • #7

    Christin Silberbach (Mittwoch, 29 Juli 2015 20:47)

    Ich möchte mich nochmals ganz ganz herzlich dafür bedanken, ich hätte heute wirklich nicht gewusst wo ich mit dem kleinen Kätzchen hingehen sollte. Soviele Nummern habe ich angerufen, Tierheim hatte schon zu, die Notfallstation konnte es nicht ohne die Erlaubnis vom Ordnungsamt aufnehmen, außerdem waren sie voll, da frag ich mich wie ich eine Erlaubnis vom Ordnungamt bekommen soll wenn es schon 17 Uhr war und sie heute eh geschlossen hatten, suuuuper, dann bei Tierärztin angerufen, da war aber nur noch die Schwester da, diese leitete mich an eine andere Ärztin weiter, die wiederrum konnten mir auch nicht helfen und dann habe ich gott sei dank die Nummer von Ihnen bekommen, nun ist das kleine bei Ihnen und es ist in guten händen bei vielen anderen süßen Katzen. Weiterhin noch viel viel Erfolg für Ihre Arbeit, ich bin froh dass es Menschen wie sie gibt die Leuten wie mir, die wirklich überhaupt nichts von Katzenbabys verstehen helfen können.

  • #8

    Lehmann,Heike (Sonntag, 16 August 2015 15:25)

    Ich kann auch nur sehr gutes berichten,denn wir haben gesehen mit welcher Hingabe und Liebe ,die wilden ,gequälten und ausgesetzten Katzen betreut umsorgt gepflegt und behütet werden ,bis sie ein neues umsorgtes zu Hause finden,ich war total beeindruckt über diese Fürsorge ,diese Katzen die dort in der Pflege sind und auch hochgepäppelt werden strahlen eine Ruhe und Zufriedenheit aus,so das das wir sofort entschlossen waren ein Kätzchen zu adoptieren, wir haben sie gleich mitgenommen,zu Hause angekommen war der erste Gang ins Katzenklo,einfach super ,unsere Mao wie wir sie jetzt nennen war sofort stubenrein ,einfach toll,sie ist ein kleiner wilder Feger und ein Draufgänger, sie erschüttert nichts ,denn in unserem Haus wohnt noch ein 4jähriger Kater und eine 7jährige Wolfshündin mit denen sich Mao innerhalb von 14 Tagen sehr gut angefreundet hat ,also ich kann nur gutes sagen und würde jeden dort hinverweisen der ein Kätzchen sucht. Hier einige Email Ausschnitte zwischen mir und Frau Schwertfenger:..... Ich bin überglücklich ,sie ist eine schmusende,laut schnurrende,wuselige kleine Maus und super stubenrein,frisst trinkt ich bin sowas von zufrieden,musste die Nacht gleich mit ihr schlafen,war totmüde und schlief an meinen Füssen  L.g. ihre Frau Lehmann.

  • #9

    S. Hoffmann (Mittwoch, 26 August 2015 13:03)

    Herzliche Grüße von Bella.
    Es gut ihr und uns gut.
    Bella hat sich gut eingelebt, ist nicht mehr so scheu und hat sogar schon probiert, wie es sich in Frauchen Bett liegt.
    Najaa, der Kater hat sie erst mal wieder vertrieben.
    Trotzdem verstehen sich die beiden.
    Sie toben durch die Wohnung und putzen sich gegenseitig die Ohren.
    Ich kann das gleiche sagen wie zu den Kater: Ich habe es noch keinen Tag bereut, Bella zu uns geholt zu haben und werde es auch nicht.

    Viele liebe Grüße von S. Hoffmann

  • #10

    ♡ Sabine 23 fährt Porsche ♡ (Sonntag, 08 November 2015 00:40)

    Eure homepage ist wirklich klasse ! Liebe Grüsse

  • #11

    sag ich nicht (Sonntag, 29 Mai 2016 14:31)

    Lässt es sich herausfinden, ob im Studentenwohnheim Köthen, in der Bernburger Straße, Haustiere erlaubt sind? Zum zweiten Mal sehe ich Chinesen mit Katze auf dem Arm ins Wohnheim, dem Hochhaus, gehen. Beim ersten Mal handelte es sich um eine getigerte Katze, welche in der Obhut von zwei Chinesen, eine Frau und ein Mann, war - und zwar vor 2 Monaten, an einen Samstag Abend, gegen 20 Uhr. Heute beim zweiten Mal handelte sich um eine Perserkatze, welche ein Chinese auf dem Arm hatte - gegen 14 Uhr. Chinesen sind bekannt für ihre Küche, und so sollte jeder seine Schlussfolgerung ziehen. Was sonst wollen Studenten mit einer Katze in einem Studentenwohnheim?!

  • #12

    Franzi aus scheuder (Freitag, 19 August 2016 22:40)

    man kann es gar nicht in Worte fassen zu was menschen fähig sind...10 katzen wurden einfach alleine gelassen. ..Sie hatten kein Futter...in der nachbarschaft waren sie unerwünscht...ich hab mein bestes gegeben und sie so gut es geht versorgt...beim Ordnungsamt und beim Tierheim hat mir niemand geholfen bis ich auf sie aufmerksam gemacht wurde....sie haben mir sofort ihre Hilfe zugesichert und konnte immer auf die zählen...das traurige ist das von 10 Katzen nur noch 3 da sind..eine davon wurde geschlagen und konnte Gott sei Dank vor Schlimmerem bewahrt werden...sie wurden kastriert und auf Trapp gebracht..ich werde mich weiterhin liebevoll um sie kümmern.ein riesengroßes Dankeschön an sie..ich schätze ihre Arbeit sehr....ganz liebe Grüße von Franzi und den scheuderschen miezen

  • #13

    Andrea Flietel und Ramona Richter (Dienstag, 09 Mai 2017 20:51)

    Lieber Verein! Hiermit möchten wir uns ganz herzlich für Ihren Einsatz in Sibbesdorf bedanken. Meine Nachbarin und ich füttern schon sehr lange vor unserer Haustür streunende Katzen. Sie kamen und waren abgemagert, hatten kein zu Hause. Da wir selber Hauskatzen haben wurden wir auf die wilden Katzen aufmerksam. Vor einigen Wochen fiel uns auf, dass mind. 4 der Katzen Junge erwarten. Sie waren so dünn und ohne Bleibe....ein Anruf und wir bekamen sehr schnell Unterstützung und Hilfe. Man brachte Futter und Streu, eine schwangere Katze wurde zur Entbindung in Pflege gebracht. Eine andere habe ich kurzfristig bei mir aufgenommen. Sie hat schon letzten Samstag 4 wunderschöne kleine Junge zu Welt gebracht und erholt sich langsam....vielen Dank für die schnelle Hilfe! Wir freuen uns beide sehr darüber das es noch Menschen mit Herz gibt. Wir finden es ganz toll das der Verein auch durch Spender unterstützt wird. Denn schon eine Kleinigkeit kann eine sehr große Hilfe für die Tiere sein. Wir hoffen das es den wilden Katzen, vorallem den Katzenmamas bald besser geht und vielleicht eines der lieben kleinen Kätzchen in gute Hände vermittelt werden kann. DANKESCHÖN!
    Andrea Flietel und Ramona Richter

  • #14

    Markus (Samstag, 20 Mai 2017 23:02)

    Woow... eine sehr schöne und informative Webseite. Macht weiter so ;) LG

  • #15

    Mareen Richter (Sonntag, 28 Januar 2018 15:22)

    Liebes Köthener Tierhilfe- Team, genau heute vor einer Woche besuchten wir, auf der Suche nach 2 neuen Familienmitgliedern, die Köthener Toerhilfe. Sehr freundlich empfangen, konnten wir uns alle Kätzchen ansehen und erhielten viele Informationen.... Danach fuhren wir zu Frau Schwertfeger nach Hause und verliebten uns augenblicklich in die kleine Lucie und ihre Freundin Bea. Schon zwei Tage später zogen die zwei bei uns zu Hause ein. Sie sind einfach zuckersüß, verspielt, sehr neugierig, manchmal wild und dann wieder voll verschmust. Wir waren einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort.... Liebevoll von Ihnen groß gepeppelt gehören die zwei nun zu uns und wir geben sie nicht mehr her... Danke für soviel Arrangement. Wir hoffen, daß noch viele Kätzchen ein liebevolles zu Hause finden.

  • #16

    Unbekannt (Dienstag, 06 Februar 2018)

    Kranke Katzen vermitteln. 2 Fälle jetzt schon bekannt. Es gibt keine Quarantäne Station in der Wohnung. Ich habe viel Negatives gehört.

  • #17

    eVELYN sCHWERDTFEGER , KÖTHENER TIERHILFE E.V. (Dienstag, 06 Februar 2018 22:03)

    UNBEKANNTER kOMMENTARSCHREIBER;!
    GERN HÄTTEN WIR UNS UNTERHALTEN ÜBER dEINE GEBILDETE mEINUMG UND ÜBER DIE qUELLEN DIESER bEHAUPTUNGEN: aBER dU WÄHLST DIE aNONYMITÄT UND VERHINDERST EINEN DIREKTEN DIALOG: WAHRSCHEINLICH WEISST DU DASS DAS WAS DU SCHREIBST UNWAHR IST: ABER DU MÖCHTEST SCHADEN ANRICHTEN: VERMUTLICH BIST DU EIN FEIGLING UND DENUNZIANT.NIMM ZUR KENNTNIS; DASS ES NICHT UNSERE ART IST KATZEN KRANK INS NEUE ZUHAUSE ZU SCHICKEN. IM GEGENTEIL SPAREN WIR NICHT AN GELD UND MÜHE, AUCH DEM ELENDESTEN TIER NOCH EINE CHANCE EINZURÄUMEN ZURÜCK INS LEBEN ZU FINDEN.WIR LASSEN SIE NICHT UNVERSORGT UNTERM SOFA LIEGEN: ICH DENKE DU WEISST, WOVON WIR SPRECHEN: UNSER HERVORRAGENDES ÄRZTETEAM UM FRAU MAYER HAT AUSSERORDENTLICHES LOB VERDIENT UND GEWÄHRT UNSEREN KRANKEN PATIENEN IMMER QUARANTÄNE WENN ES VON NÖTEN IST. iCH GLAUBE AUSSERDEM NICHT DASS ES DIR AUS EINER KLEINGEISTIGKEIT HERAUS GELINGT, DEN RUF UNSERES VEREINS ZU BESCHÄDIGEN. SPARE DEINE ENERGIE AUF UND TUE ES WIE WIR.MACHE WAS VERNÜNFTIGES! ES IST EINFACH WUNDERBAR SOVIELE WESEN ZU RETTEN UND INS GUTE ZUHAUSE ZU ENTLASSEN:

Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Bernd Rogaischus (Donnerstag, 13 März 2014 23:00)

    Hallo Freunde,
    ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für den Einsatz in Pfriemsdorf bedanken.
    Die Katzen sind gut drauf und werden immer gut versorgt.
    Ich wünsche dem Verein weiterhin viel Erfolg .
    Es ist gut zu wissen,das es Euch gibt.

  • #2

    tierhilfe-koethen-de (Dienstag, 18 März 2014 13:55)

    Danke für die Wertschätzung, wir haben das gern gemacht. Nicht auszudenken, wenn die gefühlten 15 Katzen tatsächlich ihrem naturlichen Auftrag gefolgt wären und hätten Sie mit zwar süßen aber überzähligen Babys beglückt. Und Hut ab für die Verantwortung, die zu tragen Sie bereit waren.

  • #3

    Lange (Sonntag, 27 April 2014 19:47)

    Sehr geehrte Tierfreunde/Innen,
    Ihre Arbeit für die Tiere, insbesondere für die Samtpfoten, kann man nicht genug würdigen. Ich bin selbst in einem Tierschutzverein und setze mich seit vielen Jahren bedingungslos für unsere tierischen Mitgeschöpfe ein.
    Ich danke Ihnen nochmals für Ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle der geschundenen Tiere.
    Ich würde sehr gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen!

    Tierische Grüße, L. Lange, Dessau

  • #4

    Lange (Sonntag, 27 April 2014 19:49)

    PS: Ihren Beitrag im heutigen "Super-Sonntag", habe ich auf meiner Tierschutz-HP veröffentlicht. lassen Sie sich nicht unterkriegen, vor allem nicht durch Ihre hiesige Stadtverwaltung.

  • #5

    Lottermoser, Behmel (Mittwoch, 18 Juni 2014 08:33)

    Wir bedanken uns auch nochmals recht herzlich für die Hilfe des Vereins.
    Wir hätten ohne ihre Hilfe die Katze nicht einfangen können, da sie sich bis heute von uns nicht anfassen lässt.
    Ein Katzenbaby durften wir auch ihrer Obhut überlassen.
    Danke das es sie gibt und weiterhin viel Erfolg bei ihrer "Tierischen Arbeit."

    Gartenfreunde Elsnigk

  • #6

    Heidelore Große (Mittwoch, 12 November 2014 13:49)

    Hochachtung für den Einsatz und die Führsorge bei den vierbeinigen Freunden, die wild leben und auch eine Daseinsberechtigung haben. Hier ist ein Verein, der sich so toll und uneigennützig für den Tierschutz einsetzt und hilft das Elend bei vielen, jeden Tag um die Existens kämpfenden, Tieren zu beenden.
    Ich wünsche viel Kraft und Erfolg bei der weiteren Arbeit.
    H. Große

  • #7

    Christin Silberbach (Mittwoch, 29 Juli 2015 20:47)

    Ich möchte mich nochmals ganz ganz herzlich dafür bedanken, ich hätte heute wirklich nicht gewusst wo ich mit dem kleinen Kätzchen hingehen sollte. Soviele Nummern habe ich angerufen, Tierheim hatte schon zu, die Notfallstation konnte es nicht ohne die Erlaubnis vom Ordnungsamt aufnehmen, außerdem waren sie voll, da frag ich mich wie ich eine Erlaubnis vom Ordnungamt bekommen soll wenn es schon 17 Uhr war und sie heute eh geschlossen hatten, suuuuper, dann bei Tierärztin angerufen, da war aber nur noch die Schwester da, diese leitete mich an eine andere Ärztin weiter, die wiederrum konnten mir auch nicht helfen und dann habe ich gott sei dank die Nummer von Ihnen bekommen, nun ist das kleine bei Ihnen und es ist in guten händen bei vielen anderen süßen Katzen. Weiterhin noch viel viel Erfolg für Ihre Arbeit, ich bin froh dass es Menschen wie sie gibt die Leuten wie mir, die wirklich überhaupt nichts von Katzenbabys verstehen helfen können.

  • #8

    Lehmann,Heike (Sonntag, 16 August 2015 15:25)

    Ich kann auch nur sehr gutes berichten,denn wir haben gesehen mit welcher Hingabe und Liebe ,die wilden ,gequälten und ausgesetzten Katzen betreut umsorgt gepflegt und behütet werden ,bis sie ein neues umsorgtes zu Hause finden,ich war total beeindruckt über diese Fürsorge ,diese Katzen die dort in der Pflege sind und auch hochgepäppelt werden strahlen eine Ruhe und Zufriedenheit aus,so das das wir sofort entschlossen waren ein Kätzchen zu adoptieren, wir haben sie gleich mitgenommen,zu Hause angekommen war der erste Gang ins Katzenklo,einfach super ,unsere Mao wie wir sie jetzt nennen war sofort stubenrein ,einfach toll,sie ist ein kleiner wilder Feger und ein Draufgänger, sie erschüttert nichts ,denn in unserem Haus wohnt noch ein 4jähriger Kater und eine 7jährige Wolfshündin mit denen sich Mao innerhalb von 14 Tagen sehr gut angefreundet hat ,also ich kann nur gutes sagen und würde jeden dort hinverweisen der ein Kätzchen sucht. Hier einige Email Ausschnitte zwischen mir und Frau Schwertfenger:..... Ich bin überglücklich ,sie ist eine schmusende,laut schnurrende,wuselige kleine Maus und super stubenrein,frisst trinkt ich bin sowas von zufrieden,musste die Nacht gleich mit ihr schlafen,war totmüde und schlief an meinen Füssen  L.g. ihre Frau Lehmann.

  • #9

    S. Hoffmann (Mittwoch, 26 August 2015 13:03)

    Herzliche Grüße von Bella.
    Es gut ihr und uns gut.
    Bella hat sich gut eingelebt, ist nicht mehr so scheu und hat sogar schon probiert, wie es sich in Frauchen Bett liegt.
    Najaa, der Kater hat sie erst mal wieder vertrieben.
    Trotzdem verstehen sich die beiden.
    Sie toben durch die Wohnung und putzen sich gegenseitig die Ohren.
    Ich kann das gleiche sagen wie zu den Kater: Ich habe es noch keinen Tag bereut, Bella zu uns geholt zu haben und werde es auch nicht.

    Viele liebe Grüße von S. Hoffmann

  • #10

    ♡ Sabine 23 fährt Porsche ♡ (Sonntag, 08 November 2015 00:40)

    Eure homepage ist wirklich klasse ! Liebe Grüsse

  • #11

    sag ich nicht (Sonntag, 29 Mai 2016 14:31)

    Lässt es sich herausfinden, ob im Studentenwohnheim Köthen, in der Bernburger Straße, Haustiere erlaubt sind? Zum zweiten Mal sehe ich Chinesen mit Katze auf dem Arm ins Wohnheim, dem Hochhaus, gehen. Beim ersten Mal handelte es sich um eine getigerte Katze, welche in der Obhut von zwei Chinesen, eine Frau und ein Mann, war - und zwar vor 2 Monaten, an einen Samstag Abend, gegen 20 Uhr. Heute beim zweiten Mal handelte sich um eine Perserkatze, welche ein Chinese auf dem Arm hatte - gegen 14 Uhr. Chinesen sind bekannt für ihre Küche, und so sollte jeder seine Schlussfolgerung ziehen. Was sonst wollen Studenten mit einer Katze in einem Studentenwohnheim?!

  • #12

    Franzi aus scheuder (Freitag, 19 August 2016 22:40)

    man kann es gar nicht in Worte fassen zu was menschen fähig sind...10 katzen wurden einfach alleine gelassen. ..Sie hatten kein Futter...in der nachbarschaft waren sie unerwünscht...ich hab mein bestes gegeben und sie so gut es geht versorgt...beim Ordnungsamt und beim Tierheim hat mir niemand geholfen bis ich auf sie aufmerksam gemacht wurde....sie haben mir sofort ihre Hilfe zugesichert und konnte immer auf die zählen...das traurige ist das von 10 Katzen nur noch 3 da sind..eine davon wurde geschlagen und konnte Gott sei Dank vor Schlimmerem bewahrt werden...sie wurden kastriert und auf Trapp gebracht..ich werde mich weiterhin liebevoll um sie kümmern.ein riesengroßes Dankeschön an sie..ich schätze ihre Arbeit sehr....ganz liebe Grüße von Franzi und den scheuderschen miezen

  • #13

    Andrea Flietel und Ramona Richter (Dienstag, 09 Mai 2017 20:51)

    Lieber Verein! Hiermit möchten wir uns ganz herzlich für Ihren Einsatz in Sibbesdorf bedanken. Meine Nachbarin und ich füttern schon sehr lange vor unserer Haustür streunende Katzen. Sie kamen und waren abgemagert, hatten kein zu Hause. Da wir selber Hauskatzen haben wurden wir auf die wilden Katzen aufmerksam. Vor einigen Wochen fiel uns auf, dass mind. 4 der Katzen Junge erwarten. Sie waren so dünn und ohne Bleibe....ein Anruf und wir bekamen sehr schnell Unterstützung und Hilfe. Man brachte Futter und Streu, eine schwangere Katze wurde zur Entbindung in Pflege gebracht. Eine andere habe ich kurzfristig bei mir aufgenommen. Sie hat schon letzten Samstag 4 wunderschöne kleine Junge zu Welt gebracht und erholt sich langsam....vielen Dank für die schnelle Hilfe! Wir freuen uns beide sehr darüber das es noch Menschen mit Herz gibt. Wir finden es ganz toll das der Verein auch durch Spender unterstützt wird. Denn schon eine Kleinigkeit kann eine sehr große Hilfe für die Tiere sein. Wir hoffen das es den wilden Katzen, vorallem den Katzenmamas bald besser geht und vielleicht eines der lieben kleinen Kätzchen in gute Hände vermittelt werden kann. DANKESCHÖN!
    Andrea Flietel und Ramona Richter

  • #14

    Markus (Samstag, 20 Mai 2017 23:02)

    Woow... eine sehr schöne und informative Webseite. Macht weiter so ;) LG

  • #15

    Mareen Richter (Sonntag, 28 Januar 2018 15:22)

    Liebes Köthener Tierhilfe- Team, genau heute vor einer Woche besuchten wir, auf der Suche nach 2 neuen Familienmitgliedern, die Köthener Toerhilfe. Sehr freundlich empfangen, konnten wir uns alle Kätzchen ansehen und erhielten viele Informationen.... Danach fuhren wir zu Frau Schwertfeger nach Hause und verliebten uns augenblicklich in die kleine Lucie und ihre Freundin Bea. Schon zwei Tage später zogen die zwei bei uns zu Hause ein. Sie sind einfach zuckersüß, verspielt, sehr neugierig, manchmal wild und dann wieder voll verschmust. Wir waren einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort.... Liebevoll von Ihnen groß gepeppelt gehören die zwei nun zu uns und wir geben sie nicht mehr her... Danke für soviel Arrangement. Wir hoffen, daß noch viele Kätzchen ein liebevolles zu Hause finden.

  • #16

    Unbekannt (Dienstag, 06 Februar 2018)

    Kranke Katzen vermitteln. 2 Fälle jetzt schon bekannt. Es gibt keine Quarantäne Station in der Wohnung. Ich habe viel Negatives gehört.

  • #17

    eVELYN sCHWERDTFEGER , KÖTHENER TIERHILFE E.V. (Dienstag, 06 Februar 2018 22:03)

    UNBEKANNTER kOMMENTARSCHREIBER;!
    GERN HÄTTEN WIR UNS UNTERHALTEN ÜBER dEINE GEBILDETE mEINUMG UND ÜBER DIE qUELLEN DIESER bEHAUPTUNGEN: aBER dU WÄHLST DIE aNONYMITÄT UND VERHINDERST EINEN DIREKTEN DIALOG: WAHRSCHEINLICH WEISST DU DASS DAS WAS DU SCHREIBST UNWAHR IST: ABER DU MÖCHTEST SCHADEN ANRICHTEN: VERMUTLICH BIST DU EIN FEIGLING UND DENUNZIANT.NIMM ZUR KENNTNIS; DASS ES NICHT UNSERE ART IST KATZEN KRANK INS NEUE ZUHAUSE ZU SCHICKEN. IM GEGENTEIL SPAREN WIR NICHT AN GELD UND MÜHE, AUCH DEM ELENDESTEN TIER NOCH EINE CHANCE EINZURÄUMEN ZURÜCK INS LEBEN ZU FINDEN.WIR LASSEN SIE NICHT UNVERSORGT UNTERM SOFA LIEGEN: ICH DENKE DU WEISST, WOVON WIR SPRECHEN: UNSER HERVORRAGENDES ÄRZTETEAM UM FRAU MAYER HAT AUSSERORDENTLICHES LOB VERDIENT UND GEWÄHRT UNSEREN KRANKEN PATIENEN IMMER QUARANTÄNE WENN ES VON NÖTEN IST. iCH GLAUBE AUSSERDEM NICHT DASS ES DIR AUS EINER KLEINGEISTIGKEIT HERAUS GELINGT, DEN RUF UNSERES VEREINS ZU BESCHÄDIGEN. SPARE DEINE ENERGIE AUF UND TUE ES WIE WIR.MACHE WAS VERNÜNFTIGES! ES IST EINFACH WUNDERBAR SOVIELE WESEN ZU RETTEN UND INS GUTE ZUHAUSE ZU ENTLASSEN:

  • #18

    Kristin Dargatz (Donnerstag, 08 November 2018 12:03)

    Auf der Suche nach einer Gespielin für unsere Lilli bin ich auf diesen Verein aufmerksam geworden. Hab mich mit Frau Schwerdtfeger in Verbindung gesetzt und wir trafen uns. Ich erzählte ihr von unserer Lilli. Und sie wusste eine kleine im ungefähr gleichen Alter die auch vom Charakter zu ihr passen könnte "Bonsai ".
    Bonsai ( bei uns liebevoll Bonny genannt) ist echt eine tolle Katze.
    Ich war sehr dankbar für die tolle Beratung und auch für die Möglichkeit, wenn es nicht mit den beiden geklappt hätte, das sie Bonny zurück genommen hätten. Denn sie sollten ja weiterhin glücklich sein. Zum Glück ist auch alles gut gegangen.